Forchheim Mobile Icon

Navigation

Über Google+ teilen!

Kirchweihfeste

Kirchweih
Die Kirchweih entstand aus der Kirchweihe. Jede Kirche ist einem Patronat, einem Kirchenheiligen geweiht. Am Namenstag des Kirchenheiligen wird die Kirchweih abgehalten.
Früher feierte Obertrubach dreimal im Jahr Kirchweih, die erste nach Ostern, die zweite am Sonntag nach Laurenti, die dritte am Sonntag nach St. Michael. Heute übernehmen meist Sportvereine das Abhalten der Kirchweihen.


Am Kirchweihsamstag zieht die Jugend in den Wald, um einen Kirchweihbaum zu holen, der dann mit Musik und Gesang zum Festplatz gefahren und augestellt wird.
Am Montag wird der Kerwabaum von den Kerwabuben und -Mädchen ausgetanzt. Dazu spielt die Kerwamusik. Dabei wird ein Strauß von Paar zu Paar weitergegeben. Das Paar, das den Strauß hat, wenn der Wecker klingelt, hat den Baum gewonnen.
Am Sonntag findet ein Festgottesdienst statt. Früher wurde in den Gastwirtschaften gefeiert. Heute werden meist Festzelte aufgebaut, in denen gefeiert wird.

Es gibt gute Musik, Gegrilltes u.v.m.