Forchheim Mobile Icon

Navigation

Über Google+ teilen!

Orchideen, verführerische Juwelen der heimischen Pflanzenwelt

Orchideen wurden schon seit alters her verehrt, bewundert und geliebt.
Bei den Germanen war der Frauenschuh der Göttin der Liebe und der fruchtbaren Erde geweiht.

Unter Pflanzenkennern gilt das Trubachtal und die Fränkische Schweiz als eine "Orchideenhochburg".

Die Orchideen gehören heute zu den schönsten und interessantesten, dadurch aber leider zu den gefährdetsten Pflanzen der heimischen Flora. Ihre farbenprächtigen und bizarren Blüten betören und verwirren zuweilen unser Auge, wenn wir die vollendete Täuschung mancher Orchideen erblicken, indem wir glauben, anstatt der Blüte ein Insekt wahrzunehmen.

Die Orchideen sind eine der artenreichsten und variabelsten Pflanzenfamilien. Es gilt heute als sicher, dass sie sich mit den Lilienartigen aus gemeinsamen Vorfahren entwickelt haben und vor etwa 25 bis 30 Millionen Jahren als selbständige Gruppe abgespalten haben.

In der Fränkischen Schweiz und im Trubachtal sind rund 40 Arten heimisch.