Burgen & Ruinen im Trubachtal

Navigation

Über Google+ teilen!

Entdecken Sie Burgen und Ruinen

Die Fränkische Schweiz ist eine der bedeutendsten Burgenlandschaften Mitteleuropas mit 172 Burgen, Ruinen und Burgställen.

Unternehmen Sie einen Ausflug in das Mittelalter und entdecken Sie die Burgen, Schlösser und Ruinen des Trubachtales und der Fränkischen Schweiz!
Auch die  romantischen Burgenstraße führt durch das Trubachtal.

35 der insgesamt 170 Burgen, Schlösser und Ruinen in der Fränkischen Schweiz sind heute noch bewohnt, so auch Burg Egloffstein.
Insgesamt 11 dieser historischen Bauwerke sind für Sie als Urlauber zugänglich und können besichtigt werden. Burgruinen und Burgställe (abgegangene Burgen) können erwandert und erforscht werden. Auch das Schloß Pretzfeld kann besichtigt werden.
Führungen auf Burg Egloffstein mit dem Burgherrn selbst, dem Freiherren von Egloffstein, gehören zu den Highligths des Trubachtales. Auch ausgebildete Kulturführer wandern mit Ihnen zu den Burgen, Burgruinen und Burgställen des Trubachtales.

Adelssitze im Trubachtal
Allein zehn ritterliche Ansitze liegen oder lagen entlang der Trubach. Dabei werden die Burgen in Egloffstein, Hundshaupten, Hagenbach und Pretzfeld noch heute zum Teil von alten Adelsfamilien bewohnt.
Egal, ob Burg Egloffstein, Schloß Hundshaupten, Schloß Hagenbach, Schloß Pretzfeld, die geheimnisvollen Burgruinen Wolfsberg, Bärnfels, Leienfels oder die Burgställe Obertrubach, Affalterthal, Dietrichstein und der Burggraf bei Untertrubach  – beinahe überall in der Region stoßen wir auf Überreste mittelalterlichen Lebens und genießen die romantische und zugleich mystische Atmosphäre, die die alten Steinbauten auf den malerischen Jurahöhen erzeugen.  Dies sind nur eine geringe Auswahl an Schlössern, Burgen, Ruinen - in fast jedem Ort stand früher eine Burg.
Sie alle sind einen Besuch wert.

Wanderung entlang der Burgen und Ruinen
Wer entlang der Burgen und Ruinen wandern möchte, macht dies am besten auf dem Trubachtalweg von der Quelle in Obertrubach bis zu Mündung in Pretzfeld. Einzelne Etappen und die Rückfahrt mit dem Linienbus 222 oder in der Saison (1. Mai - 1. Nov.) mit dem Wildpark- und Trubachtalexpress am Wochenende ist möglich.

Auch die Ruinen Streitberg und Neideck im Wiesenttal sind einen Besuch wert. Von hoch oben haben Sie einen wunderbaren Blick über das Tal und können sich wie Burgherren fühlen.

Neben dem rustikalen Charme der Burgen und Ruinen bestechen auch 15 Schlösser mit ihrer Schönheit. So zum Beispiel der beeindruckende Renaissancebau von Wiesenthau oder die Wasserburg Kunreuth aus dem Jahre 1390, die noch heute im Besitz des Egloffsteiner Adelsgeschlechts ist.  

Mit zehn Gemeinden ist die Fränkische Schweiz außerdem ein Teil der Deutschen Burgenstraße zwischen Heilbronn und Prag. Der Abschnitt der Ferienstraße im Bereich der Fränkischen Schweiz beginnt in Forchheim, verläuft durch das Wiesenttal bis nach Pottenstein und weiter über Waischenfeld und Heiligenstadt nach Memmelsdorf. Ab Pretzfeld können Sie sogar zwischen zwei Routen wählen. Auf beiden Wegen passieren Sie eindrucksvolle Burgen, Ruinen und Schlösser.

Die Broschüre zur Deutschen Burgenstraße mit der kompletten Beschreibung des Weges sowie eine Auflistung verschiedener Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten stellen wir Ihnen gerne kostenlos zur Verfügung. Informieren Sie sich gleich hier!