Navigation

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude

Burg Gößweinstein

91327 Gößweinstein, Burgstraße 30

Gesprochene Sprachen:

Besonders geeignet für:

Einzelpersonen Kinder Gruppen

Hoch über dem Wiesenttal und dem malerischen Gößweinstein ragt die majestätische Burg Gößweinstein in den Himmel

 

Das kleine Museum mit Kemenate, Kapelle, romanischem Zimmer und Verlies kann von den Besuchern auf eigene Faust erkundet werden. Biergarten mit herrlicher Aussicht.

Tipp:

Von der Burg aus können Sie auf dem Balthasar-Neumann-Rundwanderweg die schönsten Aussichtspunkte rund um Gößweinstein besuchen. Ein wunderschöner, kurzer (3,6 km) Weg, auf dem Sie immer wieder bezaubernde Blicke auf die Burg und Basilika Gößweinstein erhalten.

Geschichte:

Nach dem Sieg König Heinrichs 1V. über die aufständischen Sachsen im Jahre 1076 wurde Bischof Burkhard von Halberstadt auf Burg Goswinesteyn gefangengehalten. Diese Juraburg ist wohl kurz zuvor von Graf Gozwin vom Grabfeldgau, verrmutlich einem Angehörigen des späteren Henneberger Grafenhauses, erbaut worden. Die Nachkommen Gozwins nannten sich in der Folge nach Höchstadt (a. d. Aisch) und Stahleck (bei Bacharach am Rhein); sie heirateten sogar in das Kaisergeschlecht der Staufer ein. Noch vor 1102 muss Gößweinstein - wahrscheinlich durch Schenkung - an das Hochstift Bamberg gefallen sein.

Die Bischöfe setzten nun auf Gößweinstein Burggrafen ein, die zunächst alle dem edelfreien Geschlecht der Schönfeld entstammten. So erscheint in einer Urkunde vom 1. März 1124 Poppo (II.) vir ingenuus praefectus castelli Gozwinesten. Ein Zweig dieses Geschlechtes erkor den Namen der Burg zum Familiennamen. 1140/46 nannten sich die Brüder Bruno II. und Poppo III. de Gozwinesstein; noch bis 1174 begegnet dieser Name in den Quellen.

Bereits vor 1243 mussten die Bamberger Bischöfe Gößweinstein an Eberhard V. von Schlüsselberg verpfänden. Erst nach 1308 wurde die Veste mit den zugehörigen Dörfern zur Durchführung der Testamentsbestimmungen Gottfrieds I. von Schlüsselberg an Bamberg zurückgegeben. Das älteste bischöfliche Urbar von 1323/27 bezeichnet Gößweinstein als Burg und Amt des Hochstifts. Letzteres wurde 1637 mit Pottenstein zusammengelegt.

Im zweiten Bamberger Urbar (1348) sind zu Gößweinstein fünf Burghuten nachgewiesen, die als bischöfliche Lehen an adelige Burgmannen verliehen wurden. Sie waren in wechselndem Besitz der Egloffstein, Stübig-Neideck, Königsfeld, Ochs, Ermreich, Gräfenberg und Hirschaid. Möglicherweise wurde Gößweinstein im Hussitenkrieg beschädigt oder gar zerstört, wobei anschließend der Westteil der Burg - der Vorhof - nicht mehr aufgebaut wurde. Das Vorhandensein mehrerer Zisternen spricht für diese Annahme. Im Bauernkrieg wurde nicht nur die Burg mutwillig abgebrochen, sondern auch noch zwei Sitze - vermutlich die Ermreich‘sche und Königsfeld‘sche Burghut. Nach Niederschlagung des Aufstandes mussten die Einwohner des Ortes Gößweinstein die Burg wiederherstellen, was bis 1532 geschehen war.

In der Hauptburg befand sich ein Turm, der 1510 und noch 1598/99 nachgewiesen ist. Er wurde im 17. Jahrhundert abgebrochen, ist aber keinesfalls mit dem heutigen Schneckenturm an der Nordostecke der Kemenate gleichzusetzen. Letzterer wurde erst bei größeren Baumaßnahmen nach einem 1690 erfolgten Blitzschlag erbaut Das Amtsknechtshaus neben der ehemaligen Königsfeldschen Behausung südöstlich unterhalb der Burg wurde 1712/13 abgebrochen und in größerem Umfang neu aufgeführt. Im gleichen Jahr ersetzte man die Holztreppe vor dem unteren Tor durch eine Erdaufschüttung mit einer Steinmauer. Die St. Lorenz geweihte Burgkapelle wurde 1720 abgebrochen.

Der seit Abzug des Amtmannes von Gößweinstein auf der Burg wohnende Vogt zog 1731 ebenfalls nach Pottenstein, so dass die Burg nur mehr als Jägerwohnung und Getreideboden diente. Erst 1770 trennte man die Vogteien wieder; Gößweinstein wurde erneut Vogtsitz, dem nun auch die Vogtei Wolfsberg zugeteilt wurde.

Nachdem das ziemlich schadhafte Schloss 1747 ausgebessert worden war, zog man 1785 seinen Abbruch ernsthaft in Erwägung. Doch Bamberg entschied sich schließlich doch für eine gründliche Instandsetzung. Hierbei legte man für den Vogt einen gedeckten hölzernen Treppenaufgang an, der fünf Meter westlich des Amtsknechtshauses begann und in 150 Stufen zur Kemenate hoch führte. Nach dem Übergang an Bayern wurde das Rentamt von Pottenstein die Burg Gößweinstein verlegt und diese daher noch einmal 1809/10 renoviert. Um weitere Kosten auf die Dauer zu ersparen, trug man die baufälligen Giebel der Kemenate zugunsten eines Walmdaches ab. In diesem Gewand zeigt sich das Schloss auf vielen Stichen und Lithographien der Romantik.

1875 verkaufte das Königreich Bayern die Burg an Edgar Freiherrn von Sohlern, dessen Erben sie heute noch besitzen. Die neuen Burgherren bauten 1890 das Schloss im Sinne der Neugotik um, wobei das Hauptgebäude Treppengiebel erhielt. Der Schneckenturm wurde anstelle des achteckigen Schieferdaches mit einem vorkragenden Obergeschoß und Zinnenkranz versehen. Auch das Pultdach des östlichen Vorbaues musste weichen; hier entstand eine Altane mit Balustrade. Beseitigt wurden ferner der 1787 geschaffene Treppenaufgang und im Vorhof der Amtsstadel mit den zwei Zisternen.

Der Aufgang vom Ort her war durch die Königsfelder Burghut mit ihrer festen Behausung gesichert. Hier darf man wohl ein äußeres Tor vermuten, das nach 1525 nicht mehr errichtet wurde. Die Straße zum Schloss wurde 1877 ausgebaut; hierbei hatte man die Lücke zwischen zwei Felsgruppen, wo sich einst das Tor zum Vorhof befand, wesentlich erweitert. Dieser enthält heute den Wasserbehälter des Marktes. In einer Spitzkehre führt die Straße in den ehemaligen Vorhof. Der Graben, der ihn einst nach Westen abschirmte, ist nun gänzlich mit Bauschutt aufgefüllt. Im nördlichen, tiefer gelegenen Teil des Vorhofes darf man die 1348 genannte Egloffsteiner Burghut vermuten. Das Tor zur Hauptburg war vom Vorhof her nicht sichtbar und konnte somit von einem eingedrungenen Gegner nicht eingeschossen werden. Dagegen konnten die Verteidiger den Weg von den Zwingern aus wirksam bestreichen.

Der Weg ins Innere der Hauptburg wurde durch zwei weitere Tore gesichert. Öffnete das untere Burgtor den südlichen Zwinger, so befand sich das mittlere Tor in einer Mauer, die sich von der westlichen Giebelwand der Kemenate zur Außenmauer zieht. Letzteres führt in den westlichen Zwinger. Dieser war früher durch eine weitere Mauer vom höheren Burghof getrennt, die vom oberen Tor durchbrochen war. Es ist längst abgetragen; drei Meter westlich de Zisterne muss man es sich vorstellen. Der ehemalig Eingang zum Hauptgebäude lag auf der Nordseite im ersten Obergeschoss und war mittels eines hölzerne Treppenbaues zugänglich, den man im Ernstfall leicht einlegen konnte. Der einstige Registrierbau wurde nach 1890 zur Kapelle umgestaltet. Daneben erkennt man noch das Burgverlies.

Öffnungszeiten

geschlossen


Montag 10:00 - 18:00
Dienstag 10:00 - 18:00
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 18:00
Samstag 10:00 - 18:00
Sonntag 10:00 - 18:00

Preisinfos

Preise

Erw. 4 €, Jugendl. 2 €, Kinder 1,00 €

akzeptierte Zahlungsmittel:

Bar

Kontakt

Burg Gößweinstein, Thomas Pleiner

Betreiber

91327 Gößweinstein, Burgstraße 30

+49 9242 2999891

info@burg-goessweinstein.de

www.burg-goessweinstein.de

Anfahrt

Parken sollten Sie im Ortskern von Gößweinstein. Es gibt direkt an der Burg keine Parkmöglichkeiten.

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

diese Seite teilen

Essen in der Nähe

Nicht nur die Clubmitglieder, sondern auch die steigende Anzahl von Greenfeespielern genießen die Natur und die sportlich anspruchsvollen Spielbahnen, jeder kann Natur pur erleben und sein Spiel genießen. Auf unserer

ca. 5,5 km entfernt

Golfplatz | Restaurant

Öffnungszeiten

91278 Pottenstein, Weidenloh 40

Golfanlage Weidenloh

Eine der schönsten und größten Rodelanlagen in Bayern. Neben dem Frankenbob und Frankenrodel gibt mit dem Hexenbesen, Skywalk und Höhenerlebnisweg viele weitere Spaßmöglichkeiten - vor allem für Kinder. Der reinste Freizeitpark

ca. 5,5 km entfernt

Freizeitpark | Gastro | Spielplatz | Rodeln | Aussichtspunkt/-turm

geschlossen

91278 Pottenstein, Am Langen Berg 50

Erlebnisfelsen Pottenstein (Sommerrodelbahnen, Skywalk, Hexenbesen u.v.m.)

Fränkische Küche, Schaschlikschnitzel

ca. 6,2 km entfernt

Bar oder Pub | Biergarten | Restaurant

geschlossen

91286 Obertrubach, Bärnfels-Schulberg 7, Bärnfels

Gasthof Zur Einkehr

Wir sind ein familiengeführter Gasthof in der wunderschönen Fränkischen Schweiz, ganz nahe an Nürnberg, Bayreuth und Bamberg. Ausbüxen zu uns heißt den Alltag zu Hause lassen!

ca. 6,2 km entfernt

Biergarten | Restaurant

jetzt geöffnet (bis 22:00 Uhr)

91286 Obertrubach, Bärnfels - Dorfstr. 38, Bärnfels

Gasthaus Drei Linden

Glutenfrei, Vegan, Vegetarisch

Brotzeiten und kalte Gerichte,warme Gerichte und Menüs, Hausmannskost für Feste, Familienfeiern u.a. auf Bestellung, täglich ab 17 Uhr offen (wenn nicht bitte klingeln!).

ca. 6,3 km entfernt

Restaurant

Öffnungszeiten

91286 Obertrubach, Bärnfels-Burgstr. 12

Gasthof Bergschmied

ca. 7,0 km entfernt

Restaurant

jetzt geöffnet (bis 21:00 Uhr)

91349 Egloffstein, Schlehenmühle 2

Gasthof Boderschmo

Hier können Sie in Ruhe das Essen genießen und dabei entspannen!

ca. 7,4 km entfernt

Restaurant

jetzt geöffnet (bis 22:00 Uhr)

91349 Egloffstein, Schlehenmühle 1, Schlehenmühle

Gasthof Schlehenmühle

Fränkisch, Vegetarisch, Regional

Fränkisch,national, einfach gut!

ca. 7,9 km entfernt

Restaurant

geschlossen

91286 Obertrubach, Hundsdorf 6, Hundsdorf

Gasthof Zum Signalstein

Vegetarisch, Regional

Wir bieten täglich frisches Brot, Backwaren und sind bekannt für unsere große Auswahl an Gebäck, Kuchen und Torten

ca. 8,4 km entfernt

Bäckerei | Café

geschlossen

91286 Obertrubach, Pfarrer-Grieb-Weg 7

Cafe Bäckerei Müller

Herzlich Willkommen in unserem Familienbetrieb.

ca. 8,5 km entfernt

Gastro | Gästehaus | Gasthof

Öffnungszeiten

91286 Obertrubach, Bergstr. 1

Gasthof Pension Fränkische Schweiz

Kuchen nach Mutter´s Rezept & fränkische Hausmannskost

ca. 8,5 km entfernt

Restaurant

jetzt geöffnet (bis 21:00 Uhr)

91349 Egloffstein, Mostviel 4

Gasthof "Schlossblick"

Herzlich willkommen in der alten Posthalterei!

ca. 8,5 km entfernt

Restaurant

jetzt geöffnet (bis 21:00 Uhr)

91286 Obertrubach, Trubachtalstr. 1

Gasthof Alte Post

ca. 8,6 km entfernt

Café | Gästehaus | Pension

Öffnungszeiten

91286 Obertrubach, Trubachtalstr. 29

Pension Cafe Leistner

buchen
Holzofenbrot auf Vorbestellung / Immer Donnerstags:  Abholung: 13 - 16.30 Uhr in unserer Genusswerkstatt/Backstube  / Vorbestellung über 0170-5320444 (auch WhatsApp) / info@zeissler-genuss.de

ca. 8,8 km entfernt

Restaurant

91362 Pretzfeld, Unterzaunsbach 3

Eventgastronomie Zeissler

Herzlich willkommen in der Brauerei Meister in Unterzaunsbach im Trubachtal!

ca. 8,8 km entfernt

Brauereien | Gastro

91362 Pretzfeld, Unterzaunsbach 8, Unterzaunsbach

Brauerei Meister

Hier ist der Gast noch König

ca. 8,9 km entfernt

Restaurant

geschlossen

91286 Obertrubach, Reichelsmühle 5, Reichelsmühle

Gasthof Treiber

Vegetarisch, Regional

Unser Gasthof ist seit Jahrhunderten im Familienbesitz und hat eine ebenso lange gastronomische Tradition. Unsere gut bürgerliche Küche mit fränkischen Spezialitäten, Wildgerichten, frischen Forellen und Karpfen ist sehr beliebt.

ca. 9,1 km entfernt

Gastro

jetzt geöffnet (bis 21:00 Uhr)

91362 Pretzfeld, Wannbach 61

Gasthof Mühlhäuser

Wohlfühlen und gut essen, das erwartet Sie im Gasthof-Hotel zur Post. Fränkisch, traditionell und gesunde Trends sind dem Team in der Küche wichtig.

ca. 9,4 km entfernt

Kontaktmöglichkeit | Gastro | Gasthof

jetzt geöffnet (bis 22:00 Uhr)

91349 Egloffstein, Talstr. 8

Gasthof zur Post

Feinkost, Vegan, Vegetarisch, Deutsch

Der Treffpunkt für Kletterer, Wanderer und Radfahrer im TrubachtalKleiner Imbiss, Kaffeeterrasse, selbstgebackene Kuchen und Hausgebäck nach Saison

ca. 9,5 km entfernt

Café

geschlossen

91286 Obertrubach, Wolfsberg 43

Gasthaus Eichler, Zeltplatz

Unterkünfte in der Nähe

Die Ferienwohnung Tannenblick-Franken hat sämtliche Annehmlichkeiten und befindet sich im Herzen der Fränkischen Schweiz, zwischen Nürnberg, Bamberg und Bayreuth im Luftkurort Egloffstein, Ortsteil Bieberbach.

ca. 5,5 km entfernt

Gastgeber

91349 Egloffstein, Bieberbach 65

FeWo Tannenblick

buchen
Wir bieten Ihnen ein 160 qm großes Haus für 2 - 10 Personen mit 4 separaten Schlafzimmern, dass Ihnen während des Aufenthalts zur alleinigen Nutzung für die schönsten Tage im Jahr zur Verfügung steht.

ca. 5,5 km entfernt

Ferienwohnung (Betrieb)

91349 Egloffstein, Bieberbach 51

FȚȚȚȚ

Ferienhaus Neuner

ca. 5,7 km entfernt

Ferienwohnung (Betrieb)

91286 Obertrubach, Bärnfels-Dorfstr. 27

Ferienwohnung Röhrer

buchen
Unser Gasthof befindet sich in Bärnfels, ist zentral aber ruhig gelegen und wird als Familienbetrieb geführt. Abwechslungsreiche fränkische Küche, erweitertes Frühstück bzw. Frühstücksbuffet, bei Halbpension Menüwahl. Fernsehstüberl, Kinderspielplatz, Liegewiese, Sonnenterrasse, Zimmer DU/WC u...

ca. 6,2 km entfernt

Gasthof

91286 Obertrubach, Bärnfels-Schulberg 7

Gasthof Pension Zur Einkehr

Herzlich willkommen in unserer 4* Ferienwohnung, im Wander- und Kletterparadies Trubachtal. Die Schönheit der Natur und die Ruhe bei Ihren Unternehmungen genießen, dazu laden wir ein.

ca. 6,3 km entfernt

Ferienwohnung (Betrieb)

91286 Obertrubach, Bärnfels-Hauptstr. 6

FȚȚȚȚ

Ferienwohnung Apfelblüte

buchen

ca. 6,3 km entfernt

Gästehaus | Gasthof

91286 Obertrubach, Bärnfels-Dorfstr. 24

Gțțțț

Gästehaus Brütting

buchen
Seit drei Generationen im Familienbesitz. Ursprünglich als Mühle eingesetzt,wurde das idyllisch gelegene Anwesen im Jahr 1956 aufwändigin eine gemütliche, familiäre Pension und Gaststätte umgebaut.• AMBIENTE > romantische Terrasse > Liegewiese mit Pavillon Lounge, Biergarten• F...

ca. 7,4 km entfernt

Gasthof

91349 Egloffstein, Schlehenmühle 1

Gasthof Schlehenmühle

Weitere Tipps in der Nähe

Der Balthasar-Neumann-Rundwanderweg wurde anlässlich des 250. Todestags des Architekten angelegt, des Erbauers der Basilika von Gößweinstein.

Empfehlung

Wander-Tour

Gößweinstein

Balthasar-Neumann-Rundwanderweg

1:20 h 152 hm 152 hm 3,6 km sehr leicht

Die Pfarr- und Wallfahrtskirche zur Heiligsten Dreifaltigkeit ist das Wahrzeichen Gößweinsteins. Dieses monumentale Gotteshaus, dessen beide Türme majestätisch ins Land grüßen, bildet zusammen mit seiner Wallfahrt das religiöse Zentrum der Fränkischen Schweiz.

Empfehlung

Kirche | Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude

geschlossen

91327 Gößweinstein, Balthasar-Neumann-Str. 2

Basilika Gößweinstein

Im ehemaligen Mesnerhaus aus dem 18. Jh. liegt das erste Wallfahrtsmuseum der Erzdiözese Bamberg eingebettet in dem

Empfehlung

Museum

geschlossen

91327 Gößweinstein, Balthasar-Neumann-Str. 4

Wallfahrtsmuseum

3-Täler-Osterbrunnen-Rundtour

ca. 0,1 km entfernt

Auto-Tour

Gößweinstein

Osterbrunnen im Wiesent-, Trubach- und Püttlachtal

2:00 h 459 hm 540 hm 61,5 km sehr leicht

Motorradtour druch das Trubach-, Wiesent- und Püttlachtal

ca. 0,2 km entfernt

Motorrad-Tour

Gößweinstein

3-Täler-Runde

2:00 h 770 hm 0 hm 67,3 km leicht

Abenteuer auf dem Wasser!

ca. 0,4 km entfernt

Kanuverleih | Sportstätte

Öffnungszeiten

91327 Gößweinstein, Behringersmühle Bahnhof

Leinen Los Kajaktouren

Die wunderschöne Anlage von über 10.000 Quadratmetern bietet besonders für Familien und Gruppen eine besondere Spielfreude. Die Kleinen können nach Herzenslust toben. 

ca. 0,7 km entfernt

Minigolf

Öffnungszeiten

91327 Gößweinstein, Behringersmühler Str. 3

Minigolfanlage Gößweinstein

ca. 0,7 km entfernt

Fahrradverleih | Fahrradreparatur | E-Bike-Verleih | Tankstelle

geschlossen

91327 Gößweinstein, Balthasar-Neumann-Straße 43

Schumanns Tank- und Zweiradshop

Discgolf: 18 Bahnen Parcours

ca. 0,8 km entfernt

Sportstätte

jetzt geöffnet (bis 22:00 Uhr)

91327 Gößweinstein, Schützenstraße 1

Leinen Los Discgolf

Höhlentouren in der Fränkischen Schweiz

ca. 0,8 km entfernt

Sportstätte | Führung/Sightseeing

Öffnungszeiten

91327 Gößweinstein, Schützenstraße 1

Leinen Los Höhlentouren

Großer 3D Parcours, Feldparcours und Schnupperkurs mit kleinem Parcours

ca. 0,8 km entfernt

Bogenschießen | Sportstätte

Öffnungszeiten

91327 Gößweinstein, Schützenstraße 1

SehnenSucht Bogenschule Franken

Das Fränkische Schweiz-Museum in Tüchersfeld gehört mit seinen umfangreichen regionalen Sammlungen zu den sehenswertesten Museen Frankens. Es ist untergebracht im sogenannten Judenhof, einem weltbekannten Gebäudeensemble unterhalb steil aufragender, markanter Felstürme.

ca. 2,5 km entfernt

Museum

geschlossen

91278 Pottenstein, Am Museum 5, Tüchersfeld

Fränkische Schweiz-Museum

Das Quackenschloss ist eine Höhlenruine, deren Reste zu einem sehr hoch gelegenen (505 m) und damit sehr altem Höhlensystem gehören.

ca. 3,9 km entfernt

Höhle

jetzt geöffnet (bis 23:45 Uhr)

91346 Wiesenttal-Engelhardsberg, Engelhardsberg

Quackenschloss

Jährlich am 6. Januar (Dreikönigstag) werden in Pottenstein zum Beschluss der Ewigen Anbetung tausende von Besuchern erwartet.

ca. 5,1 km entfernt

91278 Pottenstein, Forchheimer Str.

Beschluss der Ewigen Anbetung in Pottenstein

Gesundes Baden in leicht salzhaltigem Wasser - ein Wohlgefühl auf Ihrer Haut!

ca. 5,2 km entfernt

Freibad/Hallenbad | Therme

jetzt geöffnet (bis 21:00 Uhr)

91278 Pottenstein, Am Kurzentrum 4

Juramar - Freizeit- & Familienbad

Mitten in der Stadt gelegene Minigolfanlage in Pottenstein

ca. 5,2 km entfernt

Fahrradverleih | Minigolf

geschlossen

91278 Pottenstein, Am Stadtgraben

Minigolfplatz Stadt Pottenstein

Tauchen Sie ein in eines der düstersten Kapitel der Rechtsprechung des Mittelalters und der frühen Neuzeit!

ca. 5,2 km entfernt

Museum

geschlossen

91278 Pottenstein, Hauptstraße 16

Scharfrichtermuseum Pottenstein

Wo Beeren, Obst und Kräuter auf kreative Art veredelt werden. 

ca. 5,3 km entfernt

Direktvermarkter | Brennerei | Hofladen | Lokales Unternehmen

geschlossen

91320 Ebermannstadt, Zum Steig 2

Hofladen Kormann

1000-jährige Burg in schöner Lage mit traumhaften Blick über das Felsenstätdchen Pottenstein. 

ca. 5,3 km entfernt

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude

Öffnungszeiten

91278 Pottenstein, Burg Pottenstein

Burg Pottenstein

Das könnte Dir auch gefallen

Am 6. Mai 2018 hat die Gemeinde Obertrubach, vertreten durch Bürgermeister Markus Grüner, ein neues nachgebildetes Allianzwappen an der Aufgangseite angebracht.Mit einem Festakt hat die Gemeinde Obertrubach, zusammen mit der Bärnfelser Ortsgruppe des Fränkische Schweiz Verein das neu gestaltete Allianzwapper derer von Egloffstein/Haller vorgestellt.Enthüllt wurde es von einem der Nachfahren, Bertold, Freiherr von Haller zu Hallerstein, der in Großgründlach zu Hause ist. Er sprach ein Grußwort und ging dabei auf die Nachkommen seiner Familie ein. Sie entstammt einem Nürnberger Patriziergeschlecht, weshalb sie im Mittelalter dem Machtzentrum Nürnberg angehörten.Umrahmt wurde die Feier durch die Singgruppe des Fränkische Schweiz Vereins Bärnfels.Das Wappen zierte die Außenmauer der ehemaligen Bärnfelser Burganlage und weist darauf hin, dass die Burg Ende des 15. Jahrhunderts anlässlich der Heirat Gerhaus Haller von Hallerstein und Georg IV von Egloffstein, aus der Gaillenreuther Linie beiden Adelsgeschlechtern Eigentum erstellt wurde.Gertraud oder Gerhaus Haller, Tochter des Nürnberger Patriziers Erhard Haller, der wiederum in Rom 1433 den Ritterschlag erhalten hat und sich seither Freiherr Haller von Hallerstein nennen darf, heiratete laut Burgenforscher Hellmut Kunstmann, Georg IV. von Egloffstein aus dem Gaillenreuther Zweig der Familie und bewohnte die um 1330 erbaute Burg.Die Anlage, die zeitweise sogar aus zwei Burgen bestand, wurde im Bauernkrieg 1525 verbrannt. Obwohl die Eigentümer entschädigt wurden, hat man die Wehranlage nicht mehr aufgebaut. Sie geriet schließlich an das Bistum Bamberg und mit der säkularisation ab 1802 an den bayerischen Staat, der die Burg 1871 verkaufte. Ein Teil geriet in den Besitz des Nürnberger Apothekers Kleemann, der die Burgruine vor dem Verfall bewahrte. 1969 renovierte die Fränkische Schweiz Ortsgruppe Bärnfels die Ruine, die jetzt im Besitz der Familie von Egloffstein ist.Vor dem zweiten Weltkrieg war es an der Auffahrt zur Burg, am Haus in Bärnfels Nr. 13 angebracht. Es war Wind und Wetter ausgesetzt und deshalb stark verwittert. 
Das uralte Stammschloss der Freiherrn von Egloffstein überragt auf steilem Fels den gleichnamigen Ort, dessen malerische Häusergruppen sich terrassenförmig an den Hang schmiegen.

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude

Öffnungszeiten

91349 Egloffstein, Rittergasse 80b

Burg Egloffstein

1000-jährige Burg in schöner Lage mit traumhaften Blick über das Felsenstätdchen Pottenstein. 

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude

Öffnungszeiten

91278 Pottenstein, Burg Pottenstein

Burg Pottenstein

Auf einer in das Ailsbachtal hinausragenden Felsspitze liegt die Burg Rabenstein. Hier finden Sie dank der herrlichen Prunksäle den idealen Rahmen für Ihre Hochzeit, Familien- und Firmenfeier jeder Größe. In direkter Nachbarschaft liegt die Burgschenke, die Klaussteinkapelle, die Falknerei und die Sophienhöhle

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude

geschlossen

95491 Ahorntal, Rabenstein 33, Rabenstein

Burg Rabenstein

1389 urkundliche Ersterwähnung der Burg im Besitz der von Egloffstein /1498 letzte Belehnung durch die Leutenberger Landgrafen /1525 Zerstörung der gesamten Burganlage im Bauernkrieg /1563 Übergang der Reste der Niederburg an Christian von Hetzelsdorf /1580 Überlassung der Burganteile aus dem Besitz der Witwe des Christian von Hetztelsdorf an das Hochstift Bamberg /1803 Übergang der Ruine im Rahmen der Säkularisation an Bayern /1839 und 1863 Instandsetzungsarbeiten an der Ruine /1877 Burgruine in Privatbesitz /1969/76/77 Sicherungsmaßnahmen an der Ruine /2013 Entbuschung rund um die Burgruine

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude | Aussichtspunkt/-turm

jetzt geöffnet (bis 23:45 Uhr)

91286 Obertrubach, Bärnfels

Burgruine Bärnfels

Ersterwähnung des Burgnamens

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude | Aussichtspunkt/-turm

jetzt geöffnet (bis 23:45 Uhr)

91278 Pottenstein, Leienfels

Burgruine Leienfels

Die Burgruine Neideck ist heute ein Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz.

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude | Aussichtspunkt/-turm

jetzt geöffnet (bis 23:45 Uhr)

91346 Wiesenttal, Burgruine Neideck

Burgruine Neideck

Ruine aus dem 12. Jahrhundert.

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude | Aussichtspunkt/-turm

jetzt geöffnet (bis 23:45 Uhr)

91286 Obertrubach, Wolfsberg

Burgruine Wolfsberg

Gegenüber der Burgruine Neideck finden Sie die Überreste der Ruine Streitburg. Erster Burgherr war Anfang des 12. Jh. Walter de Stritberg.

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude | Aussichtspunkt/-turm

jetzt geöffnet (bis 23:45 Uhr)

91346 Streitberg, Streitburg

Ruine Streitburg

Die Fränkische Schweiz liegt an der Burgenstraße, die zu den traditionsreichsten Ferienstraßen in Deutschland zählt. Unter dem Motto „Erleben Sie eine Zeitreise“ verbindet sie auf ihrem Weg von Mannheim nach Bayreuth rund 60 Burgen und Schlösser und berührt dabei international bekannte Reiseziele wie Heidelberg, Rothenburg ob der Tauber, Nürnberg, Bamberg und die Fränkische Schweiz.
Die Fraischgrenze ist eine alte Gerichtsgrenze aus dem Jahr 1607.
Skulpturengarten Hundshaupten, schauen Sie der Künstlerin über die Schulter
Die Trubachquelle ist eine Karstquelle. In früheren Nachweisen war die Quelle im sog. Heidegründlein, oberhalb der Kirche erwähnt. 
Die Pfarr- und Wallfahrtskirche zur Heiligsten Dreifaltigkeit ist das Wahrzeichen Gößweinsteins. Dieses monumentale Gotteshaus, dessen beide Türme majestätisch ins Land grüßen, bildet zusammen mit seiner Wallfahrt das religiöse Zentrum der Fränkischen Schweiz.

Kirche | Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude

geschlossen

91327 Gößweinstein, Balthasar-Neumann-Str. 2

Basilika Gößweinstein

Naturpark-Infozentrum Fränkische Schweiz - Frankenjura … damit wir uns kennen lernen!

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude | Museum | Naturinformation

geschlossen

91346 Muggendorf, Bahnhof

Naturpark-Infozentrum

91349 Egloffstein, Ortsteil Bieberbach, Bieberbach

Osterbrunnen in Bieberbach

14 Brennereien und 3 Brauereien rund ums Walberla freuen sich auf Ihren Besuch

91358 Kunreuth, Regensberg 10, Rund ums Walberla

Tag der offenen Brennereien und Brauereien

Greifen Sie nach den Sternen! Die Sternwarte Feuerstein, oberhalb von Ebermannstadt, bietet Ihnen einmalige Einblicke in die Astronomie.

Sehenswürdigkeit/Historisches Gebäude | Sportstätte

Öffnungszeiten

91320 Ebermannstadt, Sternwarte 1

Sternwarte Feuerstein

Das Naturdenkmal Frauenhöhle liegt nördlich der Burg Egloffstein.

Höhle

91349 Egloffstein, Felsenkellerstr. 20

Frauenhöhle

Das Heimatmuseum gibt in den anschaulich und übersichtlich gestalteten Räumen Einblicke von der Erd- bis zur Stadtgeschichte von Ebermannstadt. 

Museum

geschlossen

91320 Ebermannstadt, Bahnhofstr. 5

Heimatmuseum Ebermannstadt

Geeignet für Kinder von 1-12 Jahren.Schatten vorhanden.

Spielplatz

91362 Pretzfeld, Hagenbach 46, Hagenbach

Kinderspielplatz Hagenbach

Geeignet für Kinder von 1-12 Jahren.Schatten vorhanden.

Spielplatz

91362 Pretzfeld, Unterzaunsbach 23 A, Unterzaunsbach

Kinderspielplatz Unterzaunsbach

Geeignet für Kinder von 1-12 Jahren.

Spielplatz

91362 Pretzfeld, Wannbach 42, Wannbach

Kinderspielplatz Wannbach

Discgolf: 18 Bahnen Parcours

Sportstätte

jetzt geöffnet (bis 22:00 Uhr)

91327 Gößweinstein, Schützenstraße 1

Leinen Los Discgolf

Das

Museum

Öffnungszeiten

91083 Baiersdorf, Judengasse 11

Meerrettich-Museum

In unmittelbarer Nachbarschaft über der Burg Neideck gelegen.

Höhle

91346 Wiesenttal-Niederfellendorf, Neideckgrotte

Neideckgrotte

Die Kaiserpfalz - ein fürstbischöfliches Schloss!

Museum

geschlossen

91301 Forchheim, Kapellenstr. 16

Pfalzmuseum in der Kaiserpfalz

Im Norden von Bärnfels finden wir den großen und kleinen Naboleon, ein Dolomitkoloss mit zahlreichen Rissen und kleinen Höhlen.Die größte Höhle in diesem Massiv ist die Reibertshöhle mit 35 m. Länge. 

Höhle

Öffnungszeiten

91286 Obertrubach, Bärnfels-Dorfstraße

Reibertshöhle Bärnfels

Eine kleine Ausstellung über das Leben des fränkischen Ritter-Dichters Wirnt von Gräfenberg

Museum

Öffnungszeiten

91322 Gräfenberg, Bahnhofstrasse

Ritter Wirnt Museumsstübchen

Eine in Deutschland wohl einzigartige Sammlung alter Turmuhren ist in Gräfenberg im „Gerbersstodl“ zu sehen. 38 Exponate aus 5 Jahrhunderten wurden liebevoll restauriert und wieder gangbar gemacht.

Museum

Öffnungszeiten

91322 Gräfenberg, Kasberger Str. 16

Turmuhrenmuseum

Im ehemaligen Mesnerhaus aus dem 18. Jh. liegt das erste Wallfahrtsmuseum der Erzdiözese Bamberg eingebettet in dem

Museum

geschlossen

91327 Gößweinstein, Balthasar-Neumann-Str. 4

Wallfahrtsmuseum

Fliegenfischen und andere Angelmethoden an der Trubach
Nahe beim Höllenstein liegt der Aussichtspunkt mit Hütte.
Café Kraft – Klettern frisch serviert!»Die fränkischste Boulderhalle der Welt« (Süddeutsche Zeitung) wartet in Nürnberg mit über 400 Bouldern in einer klimatisierten Halle auf Deinen Besuch!
Wanderreitstation, Reitbegleitung und Urlaub mit dem eigenen Pferd.

Reitmöglichkeit

91282 Betzenstein, Hetzendorf 2

Easthawk-Ranch

Die Ehrenbürg ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Fränkischen Schweiz.

Aussichtspunkt/-turm

Öffnungszeiten

91356 Kirchehrenbach, Walberla

Ehrenbürg (Walberla)

1973 wurde die Kapelle abgetragen und neu aufgerichtet. 

Kirche

91286 Obertrubach, Herzogwind

Feldkapelle in Herzogwind

Das Pottensteiner Felsebad ist das älteste Freibad Bayerns und liegt in einer sehr imposanten Umgebung!

Freibad/Hallenbad

geschlossen

91278 Pottenstein, Pegnitzer Straße 35

Freibad - Felsenbad Pottenstein

Frisches Quellwasser und ein traumhafter Ausblick auf die Burg machen das beheizte Freibad Egloffstein zu einem beliebten und erfrischenden Erlebnis!

Freibad/Hallenbad

geschlossen

91349 Egloffstein, Badstraße 166

Freibad Egloffstein

Kletterkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene