Forchheim Mobile Icon

Navigation

Über Google+ teilen!

Kräuterweihe an Maria Himmelfahrt

Brauch aus dem 9. Jahrhundert

Maria Himmelfahrt, 15. August
Kräuter werden zu einem Strauß gebunden und mit zur Kirche gebracht. Dort werden die Kräuterbüschel geweiht.

Typische Kräuter sind Alant, Echtes Johanniskraut, Wermut, Beifuß, Rainfarn, Schafgarbe, Königskerze, Kamille, Thymian, Baldrian, Eisenkraut und verschiedene Getreidesorten.


Ein Tee aus den Kräutern sollte besonders heilsam sein.
Krankem Vieh wurden geweihte Kräuter ins Futter gemischt und man gab sie in den Rauhnächten aufs Futter und legte sie unters Dach, zum Schutz vor Blitzschlag.