Forchheim Mobile Icon

Navigation

Über Google+ teilen!

Walburgisnacht

Abgeleitet von der heiligen Walburga.

Walburgisnacht

Die hl. Walburga ist die Schutzpatronin der Seeleute und Schutzheilige gegen den Sturm sowie gegen Krankheiten, Seuchen, Hungersnot und Missernte und der Bauern.

Nach dem Walburgistag, dem 30. April, wird das Osterwasser auf die Felder getragen und mit dem geweihten Wasser bespritzt.

Heidnische Mächte sollen vertrieben werden. Die gesegneten Felder sollen so reiche Ernte hervorbringen und vor Hagel und Sturm schützen.



Tipp: Ein Besuch der Walburgiskapelle auf dem Walberla, dem Berg der Franken!